BOSCH SPEX-2007 spexor - Das mobile Alarmgerät

Artikelnummer : SPEX-2007

BOSCH SPEX-2007 spexor - Das mobile Alarmgerät

BOSCH
Artikelnummer : SPEX-2007 EAN : 4063823020071
UVP: 249,95 € -3.98%

239,99€

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Dimensionen: 70 x 120 mm (Durchmesser x Höhe)

Gewicht: 322 g 

Datenübertragung:Bluetooth, WLAN, GSM, GPS

Inhalt:  – Alarmgerät spexor

– USB-Ladekabel inkl. Netzteil

– Bedienungsanleitung

– Quick-Step Guide mit QR-Code

Lieferzeit: 3-5 Tage

Menge
Höchstmenge: 0
replay 14 Tage Rückgaberecht
local_shipping Gratis Versand ab 100€
lock Sichere Bezahlung

Was macht spexor so besonders?

spexor ist ein echtes IoT-Gerät (Internet of Things), das Sensoren, Konnektivität und Dienste kombiniert, um Einbrüche fast überall zu erkennen. Insbesondere für Orte, die über keine permanente Stromzufuhr oder WLAN-Verbindung verfügen, beispielsweise Garagen oder Wohnmobile, gibt es oft nur fest installierte und teure Alarmanlagen. Dank des leistungsstarken Akkus und der integrierten SIM-Karte überwacht spexor auch diese Einsatzorte wochenlang ohne störende Kabel. Zudem ist spexor prädestiniert für den Einsatz in Oldtimern, da keine Verbindung zur Fahrzeugelektronik oder sonstige Modifikationen am Fahrzeug notwendig sind. 

Durch die kombinierte Auswertung voneinander unabhängiger Sensorsignale erkennt spexor Eindringlinge und sendet im Alarmfall eine Meldung auf das Smartphone.

Wie wird spexor eingerichtet?

App herunterladen, QR-Code scannen, aufstellen und überwachen!
Die Installation von spexor ist denkbar einfach. Laden Sie einfach die kostenlose App „Bosch spexor“ aus dem Google Play Store bzw. dem Apple App Store herunter. Für die Installation benötigen Sie lediglich Ihr Smartphone, Mobilfunkempfang oder WLAN, den beiliegenden Quick Start Guide und die App. Anschließend folgen Sie den einzelnen Schritten in der App. Nachdem Sie Ihre Bosch-ID eingerichtet haben, können Sie ein neues Nutzerkonto anlegen. Daraufhin scannen Sie den QR-Code aus dem Quick Start Guide, richten Ihr WLAN ein und definieren den 4-stelligen Gerätecode. Und schon kann spexor am Wunschort aufgestellt werden und startet die Überwachung. Wichtig ist dabei, dass die Sensoren von spexor nicht verdeckt werden.  

Es ist auch möglich, mit mehreren Smartphones einen spexor zu steuern. Das funktioniert derzeit über dasselbe Nutzerkonto. Laden Sie die App auf jedes weitere Smartphone und verwenden Sie bei der Installation dieselben Zugangsdaten.

In unserem Video zeigen wir, wie einfach und schnell spexor eingerichtet wird. 

Was passiert im Alarmfall?

Registriert spexor während der Überwachung Abweichungen in den Umgebungsbedingungen, löst er Alarm aus und schickt eine Benachrichtigung an das Smartphone des Nutzers. Zudem blinken die LEDs 10 Minuten lang rot und spexor gibt – je nach vorheriger Auswahl – 10 Minuten lang einen Alarmton ab.

Nach dem Alarm entscheiden Sie selbst, wie es weitergeht: Sie können die Lage selbst überprüfen, wenn Sie in der Nähe sind und den Alarm in der App deaktivieren. Oder Sie informieren die Polizei: Den zentralen Notruf können Sie direkt in der App auslösen, woraufhin Sie automatisch mit der nächstgelegenen Notrufzentrale verbunden werden.

In jedem Fall sind Sie immer informiert und haben die Möglichkeit, schnell zu handeln. 

Anwendungsmöglichkeiten von spexor

spexor kann überall dort überwachen, wo entweder Mobilfunkempfang oder WLAN vorhanden ist: Egal ob in der Wohnung, im Auto, der Garage, dem Wohnmobil oder in der Gartenlaube. spexor ist als Alarmgerät vielfältig einsetzbar – wann oder wo spexor eingesetzt wird, bestimmen Sie selbst! Wichtig ist, dass WLAN oder Mobilfunkempfang vorhanden ist und es sich um einen geschlossenen Raum handelt. 

Warum gibt es spexor?

Als sich Tobias, einer der beiden Gründer, eines morgens ins Auto setzte, fand er einen gelben Seitenschneider auf seinem Beifahrersitz. Was er aber nicht fand, war sein Navigationsgerät, das Lenkrad und die hintere Seitenscheibe. Die fest installierte Alarmanlage im Auto hatte nicht angeschlagen. 

Mit all den schönen Sensoren, die Bosch und andere anbieten, muss es doch möglich sein, ein handliches Alarmgerät zu bauen, das einfach im Fahrzeug platziert werden kann und bei Gefahr direkt warnt. Das war der Grundgedanke. Und auch andere Anwendungsfälle wie Wohnmobile, Garagen oder Schrebergärten drängten sich schnell auf. Nach reichlich Recherche und Markstudie startete das Gründer-Duo im April 2019 in der grow platform GmbH, dem Bosch-internen Inkubator für Start-ups, mit dem Ziel, möglichst schnell ein mobiles Alarmgerät auf den Markt zu bringen. 

Ein StartUp im Konzern

Die grow platform GmbH ist der Bosch-interne Inkubator für firmeninterne Start-ups. Die weltweit agierende Bosch-Organisation treibt Innovationen innerhalb und außerhalb des bestehenden Kerngeschäfts von Bosch mit agiler Produktentwicklung voran. Durch die Erschließung neuer Märkte und die Identifizierung relevanter Probleme entwickelt die Bosch-interne Inkubator-Plattform grow neue erfolgreiche Geschäfte mit hoher Geschwindigkeit auf globaler Ebene und bietet eine Plattform zur systematischen Entwicklung leistungsstarker Teams und ihrer Produktideen. 

spexor wird in Deutschland entworfen, entwickelt und produziert, um nachhaltige Produktionswege zu fördern und das Bosch Qualitätsversprechen zu garantieren. 

Bosch spexor und Retromotion: Gemeinsam Einbrüche und Diebstahl aus Fahrzeugen sichtbar machen

Laut aktueller Kriminalstatistik werden jährlich fast 222.200 Diebstähle aus Fahrzeugen gemeldet*. Generell gibt es für schwer sicherbare Umgebungen wie Garagen, Waschküchen und Schrebergärten sowie Wohnwagen oder eben auch Oldtimer oft nur Sicherheitslösungen, die für den jeweiligen Anwendungsfall nutzbar sind und fest installiert werden müssen. Bosch hat daher mit spexor ein mobiles Alarmgerät mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten entwickelt, das orts- und anwendungsunabhängig die Sicherheit erhöht. 

In Kooperation mit Retromotion möchte spexor Oldtimer- und Youngtimer-Besitzern, die ihre Fahrzeuge lieben, mehr Sicherheit geben und sie im Alarmfall direkt informieren.

*Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

Häufige Fragen

Kann spexor zusätzlich zu anderen Alarmsystemen eingesetzt werden?

spexor wird immer unabhängig betrieben, kann aber Ihren Wunschort zusätzlich schützen. Bitte beachten: spexor ersetzt in keinem Fall eine Einbruchs- oder Brandmeldeanlage.

Wie deaktiviert man spexor ohne App?

Das ist möglich mit einem 4-stelligen Zahlencode, der an der Unterseite des Alarmgeräts über ein Tastenfeld eingegeben wird. Den Zahlencode kannst du in der App beliebig festlegen. 

Entstehen zusätzliche Kosten für die Datenverbindung?

Zur Nutzung der spexor app muss Ihr mobiles Gerät über eine bestehende Datenverbindung oder eine WLAN-Verbindung verfügen. Die integrierte eSIM-Karte im Alarmgerät für Mobilfunkverbindungen innerhalb der EU ist für 12 Monate kostenlos. Ab dem 13. Monat können Sie diese Option für 11,99 € pro Jahr zusätzlich buchen.

Für weitere Informationen könnt ihr euch die Bedienungsanleitung für spexor herunterladen.