Besonders beliebt ist bei uns die B28. Das hat mehrere Gründe:

  • Die Strecke ist extrem abwechslungsreich.
    Auf der B28 wird Ihnen nicht so schnell langweilig. Steile Serpentinen werden von ebenen Streckenabschnitten abgelöst, auf denen Sie wieder beschleunigen können. So können Sie das Fahrgefühl mit Ihrem Old- oder Youngtimer rundum genießen.
  • Wir lieben den einzigartigen Charme des Schwarzwaldes.
    Nicht nur die bergigen Waldgebiete machen den Schwarzwald zur wichtigsten Tourismusregion ganz Baden-Württembergs – auch die malerischen Ortschaften mit den urigen Fachwerkhäusern strahlen eine märchenhafte Atmosphäre aus.
  • Die historische AVIA-Tankstelle ist uns immer einen Besuch wert.
    Der Anblick der Retro-Tankstelle begeistert uns immer wieder aufs Neue. Was passt auch besser zu einem historischen Fahrzeug als eine historische Tankstelle? Uns überzeugt vor allem das Gesamtpaket: von der Zapfsäule bis hin zur Kaffeetasse versetzt uns jedes Detail in die Zeit der 60er Jahre zurück. Das, und die vielfältigen Events, machen die Tankstelle zu unserem absoluten Höhepunkt auf einer Tour über die B28.

Retro Tankstelle

Wie es zur Gründung der historischen Tankstelle kam und warum sie als Ausflugsziel unbedingt zu empfehlen ist, erfahren Sie im Folgenden.

Was das Bauprojekt so außergewöhnlich macht

Im Frühjahr 2016 sah die AVIA-Station in Kniebis noch aus wie jede andere. Ein halbes Jahr später erstrahlt die Tankstelle nach intensiven Umbauarbeiten in „altem neuem“ Licht. Warum gerade diese Tankstelle für das Projekt ausgewählt wurde, hat 2 Gründe:

  • Die Tankstation stammt ungefähr aus den 60ern.
    Als die Tankstelle 1954 von Karl und Berta Fahrner erbaut wurde, gab es zunächst nur einige Zapfsäulen und den Shop – zusätzliche Service-Angebote wie eine Werkstatt, Pflegehalle und Waschanlage ließen 30 Jahre auf sich warten. Bis heute wechselte die Tankstelle 4-mal den Besitzer.

  • Die B28 ist eine extrem beliebte Strecke.
    An der Schwarzwaldhochstraße gelegen, ist die B28 nicht nur für Anwohner attraktiv, sondern auch für Touristen, Old- sowie Youngtimerfahrer und Biker. Deshalb ist die Straße ohnehin sehr befahren und bietet zahlreichen Reisenden die Möglichkeit, für einen kurzen Besuch in die Zeit der 60er abzutauchen.

Glücklicherweise lagen noch die Original-Baupläne aus den 60ern vor. Damit konnte die Tankstelle fast 1:1 nachgebildet werden. Einige Probleme gab es dennoch: Die Sicherheitsverordnungen haben sich in den letzten 50 Jahren stark verändert, wodurch es oft nicht leicht war, ohne Weiteres die Baupläne umzusetzen. Schon allein die Fliesen an den Schrammborden mussten in einem aufwändigen Prozess präpariert werden, damit sie den Sicherheitsrichtlinien entsprachen. Auch ein modernes Sicherheitssystem inklusive Überwachungskameras musste installiert werden, obwohl das in den 60ern nicht gerade üblich war.

Für die Gestaltung der Station wurde der Künstler Christoph Hodgson ins Boot geholt, dessen begehbare Bilder uns schon auf der Motorworld Böblingen begeistert haben. Hodgson gab dem Projekt den letzten Feinschliff: unter anderem durch plastische Wandbilder oder die liebevoll gestalteten Zapfsäulen im 60er Jahre Stil. So entstand in Kooperation mit AVIA und Oest eine wunderschöne Tankstelle, wie es sie kein zweites Mal gibt – unserer Meinung nach sogar die schönste Tankstelle Deutschlands.

Jedes Detail ist stimmig

Auch beim Projekt der historischen Tankstelle kann man die pure Begeisterung für unser Hobby spüren. Jede Einzelheit erinnert an die 1960er. Im Folgenden erfahren Sie mehr über einige Elemente, die unserem Team besonders gefallen.

  • Die Werkstatt ist voller Erinnerungsstücke.
    Messingfarbene Balken stützen die kompakte Werkstatt, deren Wände mit unzähligen Regalen bestückt sind. Vom rostigen Benzinkanister über das Nostalgie-Radio bis hin zum Retro-Werbeschild für das Oestol Auto-Öl kann sich das Auge kaum satt sehen. Ständig gibt es etwas Neues zu entdecken, zum Beispiel abgewetzte Werkzeuge oder die ausgediente Zapfsäule, die noch den Benzinpreis von 99 Pfennig pro Liter anzeigt – das waren noch Zeiten!

  • Der Speiseplan bietet „Gerichte von früher“ an.
    Packt Sie der Heißhunger? In der historischen Tankstelle können Sie typische Leckereien aus den 60ern wiederentdecken, während Sie auf der Terrasse sitzen und den magischen Ausblick auf den Kniebis genießen. Denn eins ist sicher: Klassiker wie der Toast Hawaii schmecken auch heute noch – und vor allem an einem solch schönen Ort.

  • Eine Jukebox sorgt für musikalische Atmosphäre.
    Wie früher können Sie mit der Jukebox im Shop den Song Ihrer Wahl abspielen. Zwar läuft das Modell in der AVIA-Station mit CDs anstelle von Schallplatten, die Musikauswahl lässt Sie aber direkt in die wilden 60er eintauchen: Von The Beatles bis Evlis Presley ist für jeden Geschmack etwas dabei.

  • Bunte Neonröhren lassen den Shop „im richtigen Licht“ erscheinen.
    Die Säule in der Mitte des Shops ist ein echter Blickfang. Die bunten Neonröhren tauchen den Raum ins Licht der 60er Jahre. Auch die Wandbilder von Christoph Hodgson sehen in diesem Licht fantastisch aus.

Weitere eindrucksvolle Bilder entnehmen Sie dem folgenden Video vom OESTGROUP-Kanal.

Professioneller Service

Durch die fachkundige Unterstützung von Oest im Bereich der Schmierstoffe für Old- und Youngtimer ist Ihr Fahrzeug an der historischen Tankstelle bestens aufgehoben. Gerne prüft ein Mitarbeiter den Ölstand Ihres Autos und füllt gegebenenfalls mit qualitativ hochwertigem Oest Oldtimer-Öl nach.

An Wochenenden und Feiertagen ist sogar ein Tankwart im 60er Jahre Outfit für Sie da. Die freundlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Retro-Tankstelle in Kniebis machen jeden Aufenthalt zu einem einmaligen Erlebnis.

Vielfältige Events laden zum Besuch ein

Die historische Tankstelle ist nicht nur zum Anschauen da: in den kommenden Monaten sollen viele spannende Events rund um das Thema Oldtimer stattfinden. Damit ist die AVIA-Station nicht nur ein optisches Schmuckstück, sondern avanciert zum Treffpunkt zahlreicher Oldtimer-Fans und Nostalgiker. Wenn auch Sie Teil dieser Community werden wollen, schauen Sie doch bei einem der nächsten Events auf einen Kaffee vorbei – zum Beispiel dem Oldtimerpflege Tagesworkshop. Gut möglich, dass Sie dort auch Mitglieder des Fahrtwind-Teams treffen!

Wir sind extrem gespannt auf Neuigkeiten von der historischen Tankstelle und werden sicherlich noch einiges von den Produkten von Oest zu hören bekommen.