Über Öle

Öle für Oldtimer und Youngtimer

Andere Zeiten, andere Schmierstoffe – Oldtimer und Youngtimer haben komplett verschiedene Anforderungen an Motorö... Mehr anzeigen

Öle für Oldtimer und Youngtimer

  1. 9,27 €
    UVP: 10,39 € Spare 1,12 € (11%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 4066 Luftmassensensor-Reiniger

    Art. Nr.: 0222-4066

    Qualitätszustand: Original

    Spezielles Aktivlösungsmittel zur schnellen und schonenden Reinigung empfindlicher Bauteile des Luftmassensensors in Benzin- und Dieselmotoren. Der Reiniger zeichnet sich ebenso durch seine schnelle und rückstandsfreie Verdunstung aus. Ein verschmutzter Hitzedraht oder Hitzeplatte im Luftmassensensor führt zu falschen Messwerten für die Berechnung des Kraftstoff-Luftgemisches. Dadurch verschlechtert sich das Start- und Leerlaufverhalten des Fahrzeuges, die Motorleistung reduziert sich deutlich, der Kraftstoffverbrauch steigt. Ebenso können verschmutzte Sensoren bei Fahrzeugen mit Automatikgetrieben die Ursache für Schaltproblemen sein. Durch den Einsatz von Luftmassensensor-Reiniger kann ein teurer Austausch des Sensors meist vermieden werden.
  2. 43,54 €
    UVP: 69,99 € Spare 26,45 € (38%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 4061 Kupfer-Paste

    Art. Nr.: 0222-4061

    Qualitätszustand: Original

    Trenn- und Schmierstoff aus feinsten Kupferpartikeln für thermisch hochbelastete Maschinenelemente. Ermöglicht eine problemlose Demontage nach langer Betriebszeit. Kupfer-Paste wird für höchste Temperaturen eingesetzt bei Schraubverbindungen und Trennflächen, die hohen Temperaturen, hohen Drücken und korrosiven Einflüssen ausgesetzt sind.
  3. 17,39 €
    UVP: 26,29 € Spare 8,90 € (34%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 4058 Radnaben-Paste (Pinseldose)

    Art. Nr.: 0222-4058

    Qualitätszustand: Original

    Synthetische, metallfreie Trennpaste, die in erster Linie entwickelt wurde, um das Festschweißen bzw. Festrosten der Felgen auf der Radnabe zu verhindern. Bei ordnungsgemäßer Anwendung wird durch das ausgezeichnete Haftvermögen selbst bei hohen Drehzahlen ein abschleudern verhindert. Das Produkt kann auch zur Schmierung an Schraubverbindungen oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an Bremsanlagen eingesetzt werden.
  4. 115,11 €
    UVP: 217,89 € Spare 102,78 € (47%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3831 Keramik-Paste

    Art. Nr.: 0222-3831

    Qualitätszustand: Original

    Keramik-Paste ist eine teilsynthetische, metallfreie Universalpaste, für den härtesten Einsatz konzipiert. Das teilsynthetische Grundöl ergibt zusammen mit einer ausgereiften Additivtechnologie und modernsten Festschmierstoffen aus dem Bereich High-Tech-Keramik eine Hochleistungspaste für den universellen Einsatz.
  5. 13,79 €
    UVP: 14,09 € Spare 0,30 € (2%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3811 Schrauben-Grip

    Art. Nr.: 0222-3811

    Qualitätszustand: Original

    Schrauben-Grip ist eine pastöse Flüssigkeit, mit der sich die Haftreibung zwischen dem Werkzeug und der Schraube bzw. Mutter um ein Vielfaches erhöhen läßt. Somit können schwer zugängliche Schraubverbindungen vor Beschädigung geschützt werden oder beschädigte Schrauben wieder mühelos gelöst werden.
  6. 12,20 €
    UVP: 15,99 € Spare 3,79 € (24%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3810 Flächen-Dichtung

    Art. Nr.: 0222-3810

    Qualitätszustand: Original

    Flächendichtung ist eine einkomponentige, lösungsmittelfreie, mittelfeste hochviskose anaerob (ohne Sauerstoff) härtende Dichtmasse auf Basis eines Di-Methacrylatesters.
  7. 45,54 €
    UVP: 70,19 € Spare 24,65 € (35%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3554 Mehrzweckfett

    Art. Nr.: 0222-3554

    Qualitätszustand: Original

    Lithiumseifenfett für Gleit- und Wälzlagerschmierung bei normalen und hohen Belastungen. Geeignet für den Kfz-Bereich und zur allgemeinen Maschinenschmierung. Gewährleistet Langzeitschmierung, gute Abdichtung, Beständigkeit bei nasser und staubiger Umgebung sowie gute Förderbarkeit in Zentralschmieranlagen. Kalt- und heißwasserbeständig, reibungs- und verschleißmindernd, hohe Druckaufnahmefähigkeit, alterungs- und walkstabil sowie korrosionsschützend. Kennzeichnung nach DIN 51502 K2K-20.
  8. 7,98 €
    UVP: 8,19 € Spare 0,21 € (3%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3552 Mehrzweckfett

    Art. Nr.: 0222-3552

    Qualitätszustand: Original

    Lithiumseifenfett für Gleit- und Wälzlagerschmierung bei normalen und hohen Belastungen. Geeignet für den Kfz-Bereich und zur allgemeinen Maschinenschmierung. Gewährleistet Langzeitschmierung, gute Abdichtung, Beständigkeit bei nasser und staubiger Umgebung sowie gute Förderbarkeit in Zentralschmieranlagen. Kalt- und heißwasserbeständig, reibungs- und verschleißmindernd, hohe Druckaufnahmefähigkeit, alterungs- und walkstabil sowie korrosionsschützend. Kennzeichnung nach DIN 51502 K2K-20.
  9. 251,21 €
    UVP: 484,71 € Spare 233,50 € (48%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3550 LM 47 Langzeitfett + MoS2

    Art. Nr.: 0222-3550

    Qualitätszustand: Original

    Hochwertiges Spezialfett. Der MoS2-Gehalt gibt dem aus gewählten Grundfett hervorragendes Schmiervermögen und Hochleistungseigenschaften, wie sie übliche Fette nicht aufweisen können. Während des Betriebs bildet sich auf den Gleitstellen ein festhaftender, hauchdünner Molybdändisulfid-Film, der auch nach völligem Ausfall der Fettversorgung noch längere Zeit schmierwirksam bleibt. Extrem lange schmierfähig, in Zentralschmieranlagen förderbar. Kennzeichnung nach DIN 51502 KPF2K-30.
  10. 9,81 €
    UVP: 16,59 € Spare 6,78 € (41%)
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 3-5 Tage

    Lieferzeit in DE: 3-5 Tage

    Retromotion Partner: LIQUI MOLY

    LIQUI MOLY 3381 Pro-Line Injektoren- und Glühkerzenfett

    Art. Nr.: 0222-3381

    Qualitätszustand: Original

    Teilsynthetisches, metallfreies Spezialfett zum Einschmieren von Injektoren und Glühkerzen vor dem Einbauen am Motor. Vermeidet das Eindringen von Feuchtigkeit und verhindert somit eine Korrosion des Injektors und der Glühkerze. Durch das Spezialfett wird die Demontage deutlich erleichtert.

Page:

Beschreibung von Öle

Öle für Oldtimer und Youngtimer

Andere Zeiten, andere Schmierstoffe – Oldtimer und Youngtimer haben komplett verschiedene Anforderungen an Motoröle als moderne Fahrzeuge. So kann ein Öl, das sich für ein neues Auto optimal eignet, bei historischen Fahrzeugen fatale Folgen haben und unter Umständen sogar zum Motortod führen. Um Ihnen die Suche nach dem richtigen Schmiermittel für Ihren Oldtimer oder Youngtimer zu erleichtern, haben wir alle wichtigen Informationen in unserem Kaufratgeber zusammengefasst.

Kaufratgeber: Oldtimer und Youngtimer Öle

Vielen Besitzern von Oldtimern und Youngtimern ist bewusst, dass sie den Motor ihres Fahrzeugs nicht bedenkenlos mit modernen Ölen von der Tankstelle um die Ecke schmieren sollten. Bei der Auswahl des richtigen Öls gibt es jedoch weitere Feinheiten, die nur selten beachtet werden, was zu vermeidbaren Problemen wie Ölverlust oder beschädigten Dichtungen führen kann. Was den Motor eines Oldtimers oder Youngtimers von dem eines modernen Fahrzeugs unterscheidet, erfahren Sie im Folgenden.

Warum legierte Öle Ihrem Oldtimer und Youngtimer schaden können

Für ein modernes Auto sind Additive im Motoröl unumgänglich. Kein Wunder: Die Ölzusatzmittel sind perfekt auf heutige Motoren abgestimmt und daher kaum noch wegzudenken.

Was sind Additive?

Was sind Additive?

Bei sogenannten Additiven handelt es sich um chemische Komponenten, die als Zusatzmittel verschiedene Eigenschaften des Motoröls, zum Beispiel Hitzestabilität und Korrosionsbeständigkeit, verbessern. Additivierte Öle sind häufig auch unter dem Namen „legierte Öle“ bekannt.

Standardmäßig sollte bei aktuellen Fahrzeugen alle 50.000 Kilometer ein Ölwechsel durchgeführt werden. Folglich muss modernes Motorenöl viele Anforderungen erfüllen:

  • Filter halten das Öl sauber. 
    Grundvoraussetzung für ein langlebiges Öl ist eine gute Filteranlage, damit der Schmierstoff auch nach längerer Benutzung seine Qualität beibehält. Die Additivpakete in legierten Ölen halten Verschmutzungen „in der Schwebe“, damit diese sich erst an den dafür vorgesehenen Ölfiltern absetzen.

  • Verbrennungsrückstände werden aufgenommen.
    Bei jeder Fahrt entstehen durch den Kraftstoffverbrauch Rückstände, die säurehaltig sind. Damit sie keinen Schaden – zum Beispiel am Katalysator – anrichten können, werden sie von den Additiven aufgenommen.

  • Die Viskosität muss bei verschiedenen Temperaturen optimal sein.
    Damit das Öl im Winter rechtzeitig alle Schmierstellen erreicht, im Sommer aber auch bei hohen Temperaturen belastbar ist, müssen oft Additive hinzugefügt werden, um die Flüssigkeitseigenschaften des Motorenöls für jede Jahreszeit zu optimieren.

Bei Oldtimern und Youngtimern hingegen verhält es sich oft anders. So wird der Ölwechsel nicht nach einer bestimmten Anzahl gefahrener Kilometer durchgeführt, sondern sollte einmal jährlich erfolgen. Denn nur selten schafft ein Klassiker mehr als 5.000 Kilometer pro Jahr, den Winter verbringt er häufig in der Garage. Ein Katalysator ist nur selten vorhanden und manche Oldtimer, vor allem Vorkriegsautos, sind überhaupt nicht mit einem Ölfilter ausgestattet.

Verwenden Sie bei Autos ohne Ölfilter immer unlegiertes Öl!

Verwenden Sie bei Autos ohne Ölfilter immer unlegiertes Öl!

Verschmutzungen werden von legierten Ölen in der Schwebe gehalten, damit sie sich am Filter abscheiden. Gibt es aber keinen Filter, nimmt das Öl immer mehr Schmutz auf, was zu Verstopfungen in Ölkanälen oder gar Motorschäden führt. Unlegierte Öle hingegen führen Verschmutzungen in dafür vorgesehene Ölwannen, die bei Autos ohne Filter häufig verbaut sind.

Aufgrund dieser Unterschiede zwischen modernen und historischen Fahrzeugen sollten Sie bei legiertem Öl für Ihren Oldtimer oder Youngtimer Vorsicht walten lassen. Nicht immer sind Additive schlecht für den Motor Ihres Lieblings, aber ebenso wenig sind moderne Öle auf die Bedürfnisse alter Motoren zugeschnitten. Erfahrene Motorölhersteller wie Liqui Moly oder TBO&S haben sich daher der Aufgabe verschrieben, spezielle Oldtimer- und Youngtimer-Öle zu entwickeln, die mit den Vorzügen heutiger Technik den Motor Ihres Liebhaberstücks optimal schmieren. Oft sind diese mineralischen Classic-Öle nur mild legiert, damit sie an Ihrem Fahrzeug keinen Schaden anrichten. Auf diese Weise können Sie sicher sein, das richtige Öl für Ihren Oldtimer oder Youngtimer zu verwenden.

Schwefelgehalt, ZDDP, TBN – alles über die Bestandteile Ihres Motoröls

Oft werben Ölhersteller mit unterschiedlichen Vorzügen ihres Motoröls. So ist je nach Marke von einem geringen Zink-Anteil, besonders gutem Korrosionsschutz oder weiteren positiven Eigenschaften die Rede. Auch in Vergleichen verschiedener Ölhersteller stolpert man immer wieder über den Begriff der Basenzahl oder des Schwefelgehalts. Was all diese Informationen bedeuten und welche Öleigenschaften für Ihren Oldtimer oder Youngtimer am geeignetsten sind, erfahren Sie im Folgenden.

Der Schwefelgehalt – eine mögliche Gefahr für Buntmetallteile

Ein hoher Schwefelgehalt wird häufig mit einem qualitativ minderwertigen Öl in Verbindung gebracht. In diesem Fall ist von Schwefelverbindungen die Rede, die bereits im Grundöl vorhanden sind und unter Umständen zu Säurebildung – und somit zu Korrosion von Buntmetallteilen – führen können.

Was sind Buntmetalle?

Was sind Buntmetalle?  

Vor allem in klassischen Fahrzeugen wurden häufig Buntmetall-Legierungen für wichtige Bauteile wie Getriebe und Motor verwendet. Dabei handelt es sich um Nichteisenmetalle, die farbig sind oder farbige Legierungen bilden. Beispiele hierfür sind Kupfer, Nickel, Messing oder Bronze.

Jedoch kann der scheinbare Schwefelgehalt auch trügen: denn bei der Analyse von Motorölen ist es schwer, den Unterschied zwischen Schwefel aus dem Grundöl und Additiv-Schwefelverbindungen zu machen. So sorgen Additive, die eigentlich die Schmierung verbessern und zu einem geringeren Verschleiß führen, für einen höheren Schwefelgehalt in der Analyse.
Um Ihren Oldtimer oder Youngtimer zu schonen, empfehlen wir Ihnen dennoch, auf einen geringen Schwefelgehalt zu achten – gute Werte liegen zwischen 2.000 und 5.000 ppm.

ZDDP – für klassische Autos ein wahrer Segen

In modernen Ölen ist ZDDP (=Zinkdithiophosphat) kaum noch aufzufinden: Die Zinkverbindung greift nämlich den Katalysator an. Für viele Oldtimer und Youngtimer existiert diese Gefahr jedoch nicht, da nur selten ein Katalysator verbaut ist. Deshalb ist es auch nicht bedenklich, Motoröl mit hohem Zinkanteil für Ihr Liebhaberstück zu kaufen – ganz im Gegenteil. Denn ZDDP ist vor allem bekannt als Alterungs- und Verschleißschutz.

Verfügt Ihr Fahrzeug also über keinen Katalysator, ist es sehr zu empfehlen, ein Motorenöl mit hohem ZDDP-Anteil zu wählen. Damit können Sie Schäden an Nockenwellen oder anderen reibenden und gleitenden Teilen vorbeugen.

Die Basenzahl – eine Gratwanderung

Die Basenzahl, oft als TBN (engl. total base number) abgekürzt, gibt Angaben über die im Motoröl enthaltenen Basen. Sowohl für alte als auch neue Motoren sind Basen im Öl sehr wichtig, weil sie entstehende Säuren neutralisieren, bevor diese Schaden an Bauteilen anrichten können.

In modernen Motoren ist eine hohe Basenzahl wichtig, da die Wechselintervalle in der Regel höher sind und somit die Aufnahmekapazität für Säuren ausreichend sein muss.

Zu hohe Basenzahlen schaden Ihrem Oldtimer oder Youngtimer!

Zu hohe Basenzahlen schaden Ihrem Oldtimer oder Youngtimer!

Wie gesagt neutralisieren Basen entstehende Säuren – allerdings greifen sie auch organische Materialien wie zum Beispiel Dichtungsringe an. Eine zu hohe TBN ist für Ihr historisches Fahrzeug daher schädlich. Zu empfehlen ist eine Basenzahl zwischen 6 und 8.

Alle Informationen über die Zusammensetzung Ihres gewünschten Motoröls erhalten Sie auf Nachfrage auch direkt vom Hersteller. Sollten Sie für eines unserer Öle mehr Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns einfach unter info@retromotion.com.

Welches Öl ist nun perfekt für meinen Oldtimer oder Youngtimer?

Heutzutage ist es dank dem Internet sehr leicht, ein geeignetes Classic-Öl für Ihr Liebhaberstück zu finden. Es herrscht ein reger Austausch in verschiedenen Internetforen und oftmals geben sowohl Automobil- als auch Ölhersteller Empfehlungen für verschiedene Fahrzeugmodelle. Mit dem Wissen dieses Ratgebers sollte die Suche nach dem richtigen Öl für Ihren Oldtimer oder Youngtimer nun kein Problem mehr darstellen.